Eine kurze Bewerbung ist eine erfolgreiche Bewerbung

Was allgemein bekannt war, wurde heute per dpa Meldung besiegelt:

Wer rumlabert, verliert:

Folgendes konnte man auf ka-news lesen:

Berlin (dpa) – Gerade hoch qualifizierten Bewerbern fällt es oft schwer, kurz und bündig zu formulieren, weshalb sie die richtige Wahl wären. Viel Papier sollten sie damit jedoch nicht füllen. Denn das Lesen kostet Personaler viel Zeit.
In Bewerbungen sollte das Anschreiben nicht länger als eine Seite sein. «Zwei oder mehr Seiten schrecken Personaler ab», warnt die Karriereberaterin Heike Rebel aus Berlin. Die Zeit von Entscheidern sei zu knapp, um längere Anschreiben zu sichten. Außerdem entstehe schnell der Eindruck, der Jobsuchende arbeite so, wie er den Einstiegstext seiner Bewerbungsunterlagen formuliert: Statt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, schweift er ab und formuliert wenig auf den Punkt.
Bewerber sollten ihr Gegenüber nicht mit unwichtigen Informationen etwa aus dem Lebenslauf aufhalten. Wichtig sei vor allem deutlich zu machen, warum sie sich beim Unternehmen bewerben.

Hie der Link: http://www.ka-news.de/ratgeber/beruf/Arbeit-Beruf-Ratgeber-Bewerbungsanschreiben-auf-eine-Seite-begrenzen;art160,989972

 

3 comments

  • Yolanda

    Kurz, bündig, sachlich und korrekt formulieren. Das war mir alles zu viel. Deswegen habe ich mir meine Bewerbung bei einem Bewerbungsservice meine Bewerbung erstellen lassen. Ich bin nicht unbedingt faul, aber mir hat dieser Service sehr geholfen.

  • jobinspektor

    Hallo Yolanda. Klingt interessant. Was haste denn bezahlt und inwieweit hat es dir geholfen? Hast du nun eine Arbeit gefunden?

  • Yolanda

    Hey Jobinspektor,

    ja seit 01.02. 😉
    Ich habe knapp 70€ bezahlt und war sehr zufrieden. Ich hatte dadurch keinen Stress – du bietest das ja auch an
    Danke der Nachfrage,

    Grüße 😀

Schreibe einen Kommentar