Category Archives: Stellensuche

Ein Lebenslauf voller Käse – manchmal ganz nützlich

Habe heute folgendes in einer Stellenanzeige eines Lebensmittelherstellers gelesen  „Zur Verstärkung unseres Marketing-Teams in Düsseldorf suchen wir schnellstmöglich einen Brand Manager (m/w) [MARKE XY]. Sie berichten an den Category Director Cheese und arbeiten eng mit dem Global Brand Management im Headquarter, dem Vertrieb sowie externen Agenturen zusammen.“   Wie darf ich mir denn da die Visitenkarte vorstellen? Klingt Director Cheese wirklich cool? Haben Kandidaten aus Emmental Vorteile? Bekommt am Ende Max Mozzarella den Job? Fakt ist: Bei demjenigen Kandidaten, bei

Weiter

Die Jobbörse für jeden Geschmack – Jobs auch abseits der ausgetretenen Pfade finden

Der Begriff „Jobbörse“ ist einerseits durch die große, staatlich finanzierte Jobbörse der Arbeitsagentur belegt, andererseits aber auch mittlerweile zum Synonym für jegliche Portale und Kataloge mutiert, in denen es um ein Angebot von Arbeitsstellen geht. Während die Jobbörse der Agentur für Arbeit jedoch unter jobboerse.arbeitsagentur.de erreichbar ist und somit eine Subdomain darstellt, gibt es weitere zahlreiche andere Jobbörsen, die auch im Markt für Angebot und Nachfrage nach qualifiziertem Personal mitmischen wollen. Die Nachteile der großen Jobbörsen Die Jobbörse der Agentur

Weiter

Bewerbungsservice – Kosten können steuerlich abgesetzt werden

Bewerbungsservice beauftragen und das Geld gleich vom Finanzamt zurückholen. Zu schön, um wahr zu sein? Nö. Das Geht. Wer sich bewirbt, dem fallen Kosten an. Bewerbungsfotos vom Fotografen, Bewerbungsmappen, Porto, die Nutzung von Internet und PC, Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche… Das alles kostet. Aber auch die Vorbereitung von Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen kann Kosten verursachen. All dies kann man bei seiner Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Am besten mit Quittungen oder auch als Pauschalbetrag. Fachbücher zur Bewerbung, Kurse für Bewerber oder Bewerbungscoaching: Das

Weiter

Bewerbung für Absolventen – Immer locker bleiben, Leute

Es ist schon verrückt. beschleunigtes Abi, verkürzte Studienzeiten durch Bachleor und Mastersystem und Studenten unter Druck: Absolventen haben im Studium oft eingetrichtert bekommen: Die Top-Arbeitgeber suchen nur Top-Leute, High Potentials, mit überdurchschnittlichen Ergebnissen und Forschung und Ausland und mehrsprachig und jung und startklar für die Chefetagen der Nation. So ein Bullshit! Uni-Absolventen schätzen sich selbst bei der Bewerbung falsch ein Das Resultat: Die Studenten gehen oft mit völlig falschen Arbeitsmarkteinschätzungen von der Uni ab und schätzen auch ihren eigenen Stand

Weiter