Bewerbungsservice – Kosten können steuerlich abgesetzt werden

Bewerbungsservice beauftragen und das Geld gleich vom Finanzamt zurückholen. Zu schön, um wahr zu sein? Nö. Das Geht. Wer sich bewirbt, dem fallen Kosten an. Bewerbungsfotos vom Fotografen, Bewerbungsmappen, Porto, die Nutzung von Internet und PC, Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche… Das alles kostet.

Aber auch die Vorbereitung von Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen kann Kosten verursachen. All dies kann man bei seiner Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Am besten mit Quittungen oder auch als Pauschalbetrag. Fachbücher zur Bewerbung, Kurse für Bewerber oder Bewerbungscoaching: Das alles zählt dazu, wenn man aktiv auf Jobsuche ist und seine Kosten steuerlich anerkennen lassen will. Man kann das ganze natürlich auch komplett in fremde Hände geben. Ein professioneller Bewerbungsservice bringt einem im Bewerberdschungel eine massive Arbeitserleichterung, einen Wettbewerbsvorteil und ist zugleich steuerlich absetzbar.
Also: Warum selber quälen? Professionellen Bewerbungsservice gibt es von verschiedenen Anbietern im Internet schon ab ungefähr 100,- €

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar